Das Angebot

Meine Angebot heißt 'Verbesserung'. Und ähnlich wie beim Sport, schaue ich mir 'Team' und 'Spielfeld' genau an und finde dadurch heraus, welche Maßnahmen am besten passen.

 

 


(Re-)Strukturierungs-management

'Wer beweglich ist muss keine Berge versetzen, um sie zu überwinden.'

 

 

Meist geht es um die Anpassungen der Größe und Kapazitäten aufgrund von Expansion oder Reduktion.
Dazwischen kann eine Phase der Hamonisierung liegen.

 

Expansion / Erweiterung

  • Strategischer Auf-/Ausbau von Kapazitäten (nach dem „Bebauungsplan-Prinzip“
    Schaffung von Plänen und Regelungen, die zu einem ange-
    strebten Zustand hinführen, der teilweise auch erst später konkret hergestellt werden kann)
  • Erschließung neuer Geschäfts-felder
  • Aufbau von Abteilungen/ Tochterunternehmen/Startups

 

Harmonisierung / Eingliederung

  • Anpassung von Strukturen und Prozessen vor oder nach dynamischen Wachstums-/ Schrumpfungsphasen
  • Integration neu hinzugekom- mener Unternehmen/ Bereiche/ Systeme
  • Implementierung von ‚Veränderungen‘ als natürlichen Bestandteil im (geschäftlichen) Alltag
    → Change-Management


Sanierung / Rückbau / Liquidation

  • Erstellung neuer Zielbilder und Businesspläne für ‚Schrumpfungs-phasen‘
  • Rückbau von Kapazitäten
  • Notmaßnahmen in Schieflagen-situationen (Liquiditätsplanung, Liquiditätssicherung, …)

 

 

Wertschöpfungs-management

'Auch Lahme kommen vorwärts - nur nicht so schnell und oft nicht bis zum Ziel!'

 

Nicht der mit dem besten Produkt setzt sich am Markt durch, sondern derjenige, der mittel- und langfristig sein Produkt ertragreich vermarkten kann.

 

Die wichtigsten Determinanten für ertragreiches Handeln sind Effektivität, Effizienz und Transparenz.

Meist wird jedoch das Offensicht- liche nicht gesehen, weil man aus Gewohnheit oder Selbstschutz nicht so hinschaut, wie es ein Außenste-hender tun würde.

 

Effektivität

So einfache Fragen, wie "was genau will man eigentlich erreichen" und "wer soll was tun (dürfen)" sind - selbst in größeren Unternehmen - nicht selten nur unzureichend beant-wortet und deshalb ein Schlüssel zu besseren Erfolgen!
Zur Überprüfung bedarf es dann eines geeigneten Systems zur Messung und Überwachung.

 

Effizienz

Warum arbeiten Unternehmen oder Organisationseinheiten nicht ertragreich (genug), obwohl sie u.U. eine gute Gesamtleistung erbringen?

 

Die Gründe liegen beispielsweise in

  • Mehrfachbearbeitung
  • Koordinationsdefiziten (unabgestimmtes Arbeiten)
  • Nichteinhaltung vorgegebener Prozesse

 Transparenz

bedeutet: die 'richtigen' Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar zu haben.
Nur wer rechtzeitig die Signale erkennt, kann erfolgreich steuern. Dazu bedarf es

  • strukturierter Information & Kommunikation
  • Dokumentation und Reporting
  • einheitlicher, konsistenter Datenbasis

Personal-    management

'Es sind die Mitarbeiter eines Unternehmens, die den Ball im Spiel  halten - oder ins 'Aus' spielen!'

 

Mein Schwerpunkt liegt in den strategischen Bereichen Bedarfsbestimmung, Recruiting, Entwicklung / Coaching

 

 Bedarfsbestimmung

  • Abstimmung von Qualität und Quantität der Belegschaft mit den (strategischen) Erforder-nissen und Möglichkeiten des Unternehmens
  • Ausgleich von Knowhow-Defiziten und -überschüssen
  • Identifikation von Abhängig-keiten und Risiken aufgrund von Alter, Entlohnungsgefüge, „Kopfmonopolen“, Motivations-mängeln etc.

 

 Recruiting

  • Erstellung von Stellenprofilen
  • Entwicklung und Durchführung von Auswahlverfahren
  • Vertragsmanagement

 

Entwicklung / Coaching

  • Aufdecken und Schließen von Wissensdefiziten
  • Feedback- und Motivationsge-spräche
  • Rollenentwicklung und –coaching